FC Furtwangen - FC Überlingen 3:1 (1:0)

Alles andere als gut waren die Voraussetzungen des FC 09 Überlingen vor dem Auswärtsspiel beim FC Furtwangen. Vom Mittwochspiel, das bereits mit einem dezimierten Kader bestritten werden musste, standen Trainer Walter Schneck gleich 4 Spieler nicht zur Verfügung. Dankenswerterweise hatten sich mit Joe Lange, Gola Dehan und Valentin Claus drei Spieler unserer Zweiten bereit erklärt mit nach Furtwangen zu fahren. Umso beachtlicher wie sich die Mannschaft dann beim FC Furtwangen, einem Spitzenteam der Landesliga präsentierte. Über weite Strecken konnten die Partie ausgelichen gestaltet werden. Trotz einer frühen Führung der Gastgeber durch einen Foulelfmeter steckte unser Team nicht auf. Schrecksekunde in der 30. Minute, als Patrick Thum nach einem harmlos aussehenden Zweikampf eine schmerzhafte Knieverletzung erlitt. An ein Weiterspielen war nicht zu denken. Der Notarzt bescheinigte eine Außenbahndehnung mit Verdacht auf Außenbandriß, nach der Verabreichung starker Schmerzmittel konnte Paddy dann die Heimfahrt im als Krankentransporter umfunktionierten Pkw von Walter Schneck antreten. Im Helios Spital werden die weiteren Untersuchungen durchgeführt. Von dieser Stelle aus Paddy, alles Gute! Der weitere Spielverlauf war dann Nebensache. Marc Kuczkowski gelang durch einen Handelfmeter der Ausgleich. Nach diesem konnte unsere Mannschaft das Spiel phasenweise überlegen gestalten und hatte durchaus Möglichkeiten in Führung zu gehen. Nachdem die Kräfte zusehends schwanden, kam Furtwangen dann in der Schlussphase aber noch zu zwei Treffern, so dass trotz angesichts der widrigen Umstände guten Leistungen, der FC die Reise aus dem Schwarzwald mit leeren Händen antreten musste. Kompliment aber an das Team, wie sie sich insgesamt präsentiert hat. (gh)