FC RW Salem - FC Überlingen 1:0 (0:0)

Fulminanter Auftakt im Schlossseestadion: In den ersten Minuten hatte der FC RW Salem im Spiel gegen den FC Überlingen zwei Großchancen durch Dürrhammer-Kopfbälle, dann bestimmten die Gäste das Geschehen und schnürten die Einheimischen regelrecht im Strafraum ein. Unter anderen hämmerte Bislimi den Ball an die Lattenunterkante. Erst nach einer Viertelstunde konnte sich Salem aus der Anfangsumklammerung lösen. In der Folge tauchten die Rot-Weißen wieder vermehrt vor Gästetorhüter Palmy-Hockl auf, ohne aber Zählbares zu Stande zu bringen. Beiden sehr gut aufgelegten Torhütern war es geschuldet, dass es mit 0:0 in die Pause ging. Was zum Ende der ersten Halbzeit in der Luft lag, geschah dann unmittelbar nach dem Wiederanpfiff. Nach einem klugen Zuspiel von Theurich tankte sich Sabino Pasquale durch vier Gegenspieler durch und ließ auch dem Gästetorhüter keine Chance. Nach dieser feinen Einzelaktion des besten Feldspielers wurde das Spiel immer mehr zum typischen Derby. Die Zweikämpfe wurden härter, und viele Fouls führten zu einer ganzen Serie von gelben Karten. Zu diesem Zeitpunkt versuchten die Mannen vom Schlosssee mit schnellem Flügelspiel die Führung auszubauen, während die Überlinger vor allem durch den agilen Auer immer wieder zu Fernschüssen kamen, die allesamt schlussendlich zu harmlos waren. Die Krause-Truppe kam in der Schlussphase aufgrund der letzten Offensivbemühungen des Tabellenschlusslichts zu mehreren Konterchancen, die aber ungenutzt blieben. Nach dem dritten Sieg in Folge war der Jubel der Salemer Fans grenzenlos.

Tor: 1:0 (46.) Pasquale. 
SR: Döring (Klengen).
Z: 280.