FC Überlingen - FC Löffingen 2:3 (0:2)

Die Gastgeber konnten in der Anfangsphase gegen den Aufstiegsaspiranten die Partie überlegen gestalten. Bereits unmittelbar nach dem Anpfiff verfehlte ein Schuss von Kosar knapp das Gästetor. In der 9. Minute verhinderte der Löffinger Torhüter Osek nach einem Freistoß von Kosar die Überlinger Führung. Die Gäste fanden zunächst nicht ins Spiel und wurden vom FC zusehends in die Defensive gedrängt. Aus dem Nichts fiel dann in der 24. Minute der für den Spielverlauf überraschende Führungstreffer, als Gaudig Abstimmungsprobleme der Überlinger Hintermannschaft gnadenlos ausnutzte. In der 27. Minute riskierte Osek im wahrsten Sinne des Wortes Kopf und Kragen, als er den Ausgleich gegen Steurer verhinderte. In der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit ließen die Gäste dann ihre Klasse aufblitzen und konnten die Begegnung überlegen gestalten. Das 2:0 in der 33. Minute durch Schuler war der Abschluss eines mustergültigen Löffinger Angriffs. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer zunächst eine von beiden Seiten zerfahrene Partie ohne spielerische Höhepunkte. Als Hirschbolz in der 69. Minute eine Flanke von Gaudig mit einem sehenswerten Kopfball zum 3:0 verwandelte, schien das Spiel gelaufen. Doch die Gastgeber wollten sich in ihrem letzten Landesligaheimspiel nicht mit einer Niederlage verabschieden und steckten nicht auf. In der 77. Minute gelang Auer mit einem Kopfball nach einer Flanke von Kelbing der Anschlusstreffer. Auer war es auch wieder, dem in der 85. Minute nach einem Freistoßaus kurzer Distanz das 2:3 gelang. Die Gästeabwehr überstand dann die wütenden Angriffe der Gastgeber in der verbleibenden Spielzeit mit Glück und Geschick, so dass sie mit einem insgesamt glücklichen Sieg die Heimreise antreten konnten.(gh)

Tore: 0:1 Gaudig (9.) 0:2 Schuler (33.) 0:3 Hirschbolz (69.) 1:3 Auer (77.) 2:3 Auer (85.)
Z.: 100 b.V.: Gelb/rot: Auer (FC Ü 90.)
SR.: Karaüc (Friedrichshafen)