FC Überlingen sichert sich mit einem verdienten 4:0-Auswärtssieg in Pfullendorf den Relegationsrang

Hochverdient sicherte sich der FC Überlingen mit einem sensationellen 4:0-Auswärtssieg in Pfullendorf den Relegationsrang. Die Reserve des SCP muss dagegen den Gang in die Kreisliga A antreten. Zunächst sah das Geschehen vor 300 Zuschauern in der Geberit-Arena nach Sommerfussball aus, ehe 09-Tormaschine Marc Kuczkowski nach einer vergebenen Chance (11.), den Motor anwarf. Zuvor scheiterte aber Pfullendorfs Schramm mit einem Freistoß aus 32 Metern an Ronny Palmy-Hockl (31.). Kurz darauf war auf der Gegenseite ein Sandhas-Freistoß nicht gut genug für Pfullendorfs Torhüter (33.). Doch nach einem Pfullendorfer Ballverlust wurde Kuczkowski in abseitsverdächtiger Position in Szene gesetzt und er schob den Ball an Imeri vorbei ins Tor (39.). Nach der Pause vergab der Gastgeber die Chance zum Ausgleich, als nach einem Konter Thomas Weinberger am herausstürzenden Palmy-Hockl scheiterte (53.). Stattdessen fiel das das 0:2, dem erneut ein individueller Fehler des SCP vorausging, Kuczkowski nutzte ein Missverständnis zwischen Innenverteidiger Kahl und Keeper Imeri. Er sprintete in die misslungene Kopfballrückgabe und schob aus kurzer Distanz ein (59.). Nun war beim SCP die Luft raus. Niklas Blank per Lupfer (84.) und Tom Öhler nach Tempogegenstoß (89.) bauten die Überlinger Führung aus.